Zusatzqualifikationen

Die Durchführungsbestimmungen zu § 6 der APVO-Lehr legen fest, dass die Studienseminare Zusatzqualifikationen (ZQ) anbieten können. Sie ergänzen die Seminarveranstaltungen und dienen der Vermittlung zusätzlicher Kompetenzen, die für die Schul- und Unterrichtspraxis bedeutsam sind. Inhalt und Ablauf der ZQ werden in den jeweils vorliegenden Kompetenzen beschrieben.

Die Anmeldung zur Teilnahme an einer ZQ ist verbindlich. Das Anmeldeformular finden Sie im Downloadbereich unter der Rubrik Seminarausbildung. Es nehmen mindestens 6 Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst (LiVD) teil. Im Studienseminar Lüneburg für das Lehramt für Sonderpädagogik werden aktuell folgende ZQ angeboten:

Die im Studienseminar Lüneburg für das Lehramt für Sonderpädagogik angebotenen ZQ beziehen sich erlassgemäß auf eine Dauer von 2 Ausbildungshalbjahren und schließen mit einem 20-minütigen Kolloquium ab. Die Konzepte sind so angelegt, dass ein Einstieg mit jedem neuen Schulhalbjahr möglich ist. Für die Erprobung der bearbeiteten Inhalte im Ausbildungsunterricht stehen 2 Stunden betreuter Unterricht zur Verfügung, d.h. die betreuende Lehrkraft ist in diesen Stunden anwesend. Ein Wechsel der ZQ während der Qualifizierung ist nicht vorgesehen. Die durchführenden Fachseminarleitungen besuchen die Teilnehmenden nicht im Unterricht.

Für die Teilnahme an einer ZQ werden keine besonderen fachlichen Voraussetzungen verlangt.

Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmenden ein entsprechendes Zertifikat, das bei einer späteren Bewerbung um ausgeschriebene Stellen Berücksichtigung findet.

Die Teilnahme an einer ZQ wird empfohlen. Sie ist insbesondere für LiVD sinnvoll, die aufgrund ihres Master-Abschlusses in einem Fach ausgebildet werden, das in den jeweiligen Lerngruppen nur mit wenigen Stunden zu unterrichten ist. Kenntnisse in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie im musisch-ästhetischen Bereich sind für die Arbeit an einer Förderschule und in allgemeinen Schulen von grundsätzlicher Bedeutung.

Rechtliche Grundlagen: